Von Deutschlands bekanntesten Angelprofis empfohlen: Mach deinen Online-Angelscheinkurs bei der Anglerschmiede ¹ inklusive 100% Geld-zurück-Garantie

Angelschein online machen
in Sachsen-Anhalt

Petri Heil! Wenn auch du in den Gewässern von Sachsen-Anhalt angeln möchtest, braucht du einen Angelschein. Um diesen jedoch erwerben zu können, musst du vorher erfolgreich eine Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt ablegen, um dich damit für den Angelschein zu qualifizieren. Mit dem Online-Kurs in Sachsen-Anhalt bekommst du die ideale Gelegenheit, dich entspannt und optimal auf die Prüfung vorzubereiten sowie mehr über das Angeln und die Feinheiten des Fischereigesetzes zu lernen. Wie der Online-Kurs für den Angelschein in Sachsen-Anhalt aufgebaut ist, was dich in der Fischerprüfung erwartet und wo du am besten in Sachsen-Anhalt angeln kannst, erfährst du in diesem Artikel.
Letzte Änderung: März 2024

Warum sich der Online-Kurs für den Angelschein lohnt

In Sachsen-Anhalt hast du die Gelegenheit, dich flexibel und entspannt auf die Fischerprüfung für den Angelschein Sachsen-Anhalt vorzubereiten. Du brauchst daher keinen 30-stündigen Präsenzkurs zu besuchen und kannst dich Prüfungsvorbereitung bequem von deinem PC oder Handy widmen. Weitere Vorteile von einem Onlinekurs wären:

Jedoch musst du zusätzlich zum Vorbereitungskurs für den Angelschein ebenso einen Praxistag absolvieren, um zur Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt zugelassen zu werden. An dem Praxistag lernst du mehr über das Angeln in den Gewässern von Sachsen-Anhalt und bekommst praktisches Wissen vermittelt wie etwa den Bau einer Angelrute oder das richtige Knoten. In der Hinsicht macht sich ein Onlinekurs umso besser, da du so die theoretischen Inhalte mit eigenem Lerntempo ergründen kannst, während der Praxis-Teil dir durch den Praxistag gelehrt wird.

Anmeldung & Voraussetzungen für den Angelschein in Sachsen-Anhalt

Wie bereits erwähnt, musst du für den Erwerb eines Fischereischeines erfolgreich an einer Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt teilnehmen. Um jedoch zu dieser zugelassen zu werden, musst du eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, ohne die du dich nicht zur Prüfung anmelden kannst. Folgende Voraussetzungen werden für die Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt benötigt:

Auch gibt es in Sachsen-Anhalt eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren, das Angeln legal auszuüben. Dazu müssen diese einen Jugendfischereischein erwerben, welcher nach dem erfolgreichen Bestehen der mündlichen Fischerprüfung, die als ein Prüfungsgespräch verläuft, ausgestellt wird. Danach können Jugendliche und Kinder mit dem Jugendfischereischein den Friedfisch-Fang in Begleitung einer erwachsenen Person mit vollwertigem Angelschein betreiben.

Ablauf vom Kurs & der Fischereiprüfung in Sachsen-Anhalt

Der erste Schritt den du machen musst, um die Gewässer von Sachsen-Anhalt mit deiner Angelrute unsicher zu machen, ist die Absolvierung vom Vorbereitungskurs und der anschließenden Fischerprüfung. Hier erklären wir dir in 7 einfachen Schritten, was dich im Vorbereitungskurs und der Prüfung für den Angelschein in Sachsen-Anhalt erwartet.

Schritt 1 - Einführung in den Kurs

Wenn du dich zwischen den Kursen (Präsenzkurs oder Onlinekurs) für den Onlinekurs entscheidest, dann solltest du danach den für dich passenden Anbieter für den Onlinekurs auswählen und buchen, um dann nach der Buchung die Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt zu bekommen. Mit diesen kannst dich dann in den Vorbereitungskurs einloggen und bekommst Zugang zu den verschiedenen Lernmaterialien, welche als HD-Videos, Artikel und Fischbilder dir zur Verfügung gestellt werden. Nach einer kleinen Einarbeitungs-Phase kannst du dann auch schon zu Schritt 2 übergehen.

Schritt 2 - Lernen für die Fischereiprüfung

Jetzt kannst du so richtig durchstarten und anfangen, die Kurs-Inhalte zu bearbeiten. Die Inhalte, welche dir dabei vermittelt werden und die ebenso relevant für die Fischerprüfung sein werden sind vor allem spezielle und allgemeine Fischkunde, Allgemeines zu Fischfang und den Fischereigesetzen in Sachsen-Anhalt, Gewässerkunde und Gerätekunde. Diese Themen werden dir dabei in Form von Lernvideos zum Lernen bereitgestellt, sodass du anschließend mithilfe dieser die Übungsfragen bearbeiten kannst. Die Fragen sind das Fundament vom Vorbereitungslehrgang und schulen dich ordentlich hin zur Bestehung der Prüfung.

Um dein Wissen zu testen, stellt der Kurs ebenso Probeprüfungen mit Prüfungsfragen zur Verfügung, welche an die reale Fischerprüfung angelehnt sind. Die Bearbeitung vom Kurs wird dich im Schnitt 4 Wochen lang beschäftigen, aber je nach Lerntempo kann es auch schneller gehen. Nach Abschluss vom Vorbereitungslehrgang bekommst du ein Zertifikat ausgestellt, welches du zusammen mit anderen Dokumenten zum Praxistag mitbringen und vorzeigen musst, um an diesem teilnehmen zu können.

Schritt 3 - Der Praxistag in Sachsen-Anhalt

Neben dem Onlinekurs musst du in Sachsen-Anhalt ebenso einen Praxistag absolvieren, zu dem du dich nach Abschluss des Kurses qualifizierst. Die Anmeldung solltest du schon während der Bearbeitung vom Onlinekurs machen, damit du den Praxistag rechtzeitig vor der Fischerprüfung abschließen kannst. Die Anmeldung solltest du auf der Website vom Onlinekurs finden können. An diesem Tag lernst du die praktischen Inhalte der Fischerei wie den Gerätebau, die Schonbestimmungen, die richtige Ausrüstung und den Umgang mit Fischen kennen, sodass du optimale Vorbereitung auf die Fischerprüfung bekommst.

Der gesamte Praxistag dauert dabei zwischen 6-8 Stunden und wird vom Landesanglerverband Sachsen-Anhalt durchgeführt. Solltest du also Fragen bezüglich des Praxistages haben, wende dich direkt an sie.

Schritt 4 - Anmeldung zur Fischerprüfung

Nachdem du sowohl den Vorbereitungslehrgang als auch den Praxistag absolviert und die Zertifikate über den erfolgreichen Abschluss bekommen hast, kannst du dich zur Prüfung für den Angelschein/Fischereischein in Sachsen-Anhalt anmelden. Die Anmeldung erfolgt dabei bei der zuständigen Fischereibehörde, sodass du dir den gewünschten Prüfungstermin auswählen kannst. Die nötigen Kontaktdaten sollte dabei der Onlinekurs zur Verfügung stellen können.

Schritt 5 - Die Fischerprüfung für Sachsen-Anhalt

Nun ist es an der Zeit, dein gesammeltes Wissen über die Fischerei und das Angeln unter Beweis zu stellen. Jedoch sollte dank der umfangreichen Vorbereitung durch die Kurse kein Problem für dich darstellen. Vergiss dabei bloß nicht, die Zertifikate sowie deine Dokumente/Personalien zum Prüfungstag mitzubringen.

Die Fischerprüfung selbst findet dabei als Multiple-Choice-Verfahren in Präsenz statt mit insgesamt 60 Prüfungsfragen zu Themen wie der Fischkunde, Gerätekunde, Gesetzeskunde sowie Allgemeines über die Gewässer und den Fischfang und wird von dem Landesanglerverband Sachsen-Anhalt durchgeführt.

Du musst dabei mindestens 45 Prüfungsfragen richtig beantworten, um die Fischerprüfung als bestanden anzusehen. Es wird dabei 12 Prüfungsfragen zu jedem Thema geben, weshalb du dich ordentlich vorbereiten solltest und kein Thema außer Acht lässt. Auch solltest du anhand von Bildern die Fischarten bestimmen können, um keine Überraschung bei den Prüfungsfragen zu erleben.

Nachdem du bestanden hast, bekommst du ein Fischereiprüfungszeugnis ausgestellt, mit dem dich dein Weg nun zur Fischereibehörde zur Ausstellung vom Angelschein/Fischereischein führt.

Schritt 6 - Angelschein für Sachsen-Anhalt abholen

Mit der erfolgreich bestandenen Fischerprüfung in der Tasche kannst du nun endlich den Angelschein ausstellen lassen, welcher dich zur Fischereiausübung in Sachsen-Anhalt genehmigt. Um sich den Angelschein ausstellen zu lassen musst du zur Fischereibehörde deiner Stadt oder deines Landkreises gehen und die Zertifikate sowie das Zeugnis über die bestandene Fischerprüfung vorzeigen. Danach wird dir der Fischereischein ausgehändigt und du dir fehlt nur noch ein kleiner Schritt, bis zu deinem Hobby nachgehen kannst.

Schritt 7 - Fischereierlaubnisschein einfordern

Damit du in Sachsen-Anhalt legal Angeln kannst, brauchst du neben dem Angelschein/Fischereischein auch noch einen Fischereierlaubnisschein, welcher auch als Angelkarte bezeichnet wird, für dein Wunsch-Gewässer. Diesen kannst du jedoch ohne große Probleme im lokalen Angelshop oder den Fischereibehörden der Städte, welche sich am Gewässer befinden.

Nun kannst du dich als stolzen Inhaber vom Angelschein in Sachsen-Anhalt, Fischereiausübungsberechtigten und Angler ansehen, welcher sich mit dem Fischbestand der Gewässer des Landes auskennt und weiß, wie die Fische zu handhaben sind.

Die Fischereischeine in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gibt es neben dem klassischen Angelschein, auf dessen Erwerb dich die Kurse (sowohl der Präsenzkurs als auch der Onlinekurs) primär vorbereiten, noch 3 weitere Fischereischeine, welche etwas spezifischer sind:

Der Jugendfischereischein

Der bereits erwähnte Jugendfischereischein ist ausschließlich für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren geeignet, welche ebenso in die Fischerei einsteigen wollen. Allerdings müssen Sie bis zu ihrem 14ten Lebensjahr dennoch nur in Begleitung mit einer Person, die einen vollwertigen Angelschein besitzt, angeln und fischen. Alles andere steht laut des Fischereigesetzes von Sachsen-Anhalt unter hoher Geldstrafe.

Der Friedfisch-Fischereischein

Auch gibt es in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, einen Friedfisch-Fischereischein/Angelschein zu erwerben, welcher ausschließlich zum Fang von Friedfisch berechtigt. Dazu musst du ebenso eine Prüfung ablegen, die aber in erleichterter Form als Prüfungsgespräch stattfindet.

Sonderfischereischein

Dieser Angelschein/Fischereischein ist vor allem für Personen mit einer Behinderung gedacht oder für Bürger, die nicht in der Lage sind, die Fischerprüfung abzulegen. Dieser Angelschein berechtigt jedoch nur zum Friedfisch-Fang und kann Angler mit einem Sonderfischereischein können das Angeln nur in Begleitung einer Person mit einem vollwertigen Angelschein ausüben.

Wenn du Fragen zu den einzelnen Fischereischeinen haben solltest, kannst du dich für Informationen zum Angelschein an das Landesverwaltungsamt von Sachsen-Anhalt wenden.

Die Kosten für den Angelschein in Sachsen-Anhalt

Die Kosten für den Angelschein setzen sich in diesem Bundesland vor allem aus den Kosten für den Vorbereitungslehrgang, den Kosten für den Praxistag sowie der Gebühr für die Fischerprüfung und den Erlaubnisschein. Hier bekommst du eine kleine Übersicht über die Gesamtkosten:

Der Online-Vorbereitungskurs

Die Kosten dafür pendeln je nach Anbieter zwischen 135 – 140 Euro. Du kannst dich jedoch im Schnitt auf einen Betrag von ungefähr 137 Euro einstellen.

Der Praxistag

Die Kosten für den Praxistag betragen hierbei 60 Euro. Der Betrag wird dabei in bar an der zuständigen Behörde bezahlt.

Gebühr für die Fischerprüfung

Die Kosten für die Fischerprüfung betragen aktuell in Sachsen-Anhalt 56 Euro für Erwachsene, während es für Jugendliche zwischen 14-18 Jahren sich auf 28 Euro beläuft.

Ausstellung vom Fischereischein

In Sachsen-Anhalt musst du eine Ausstellungsgebühr in Höhe von 6- 8 Euro pro Geltungsjahr zahlen, um in den Gewässern legal angeln zu können. Für Jugendliche zwischen 14-18 Jahren würden sich die Kosten auf 2,60 Euro pro Jahr belaufen. Hier hast du jedoch die Möglichkeit, den Fischereischein auf Lebenszeit zu kaufen, welcher dann 150 Euro kosten würde.

Fischereiabgabe in Sachsen-Anhalt

Als persönlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der Fischereiausübung müssen alle Angler eine Fischereiabgabe in Höhe von 6 Euro pro Jahr tätigen. Auch hier hast du die Möglichkeit, die Abgabe auf Lebenszeit in Höhe von 125 Euro zu bezahlen.

Fischereierlaubnisschein

Diesen kannst du wie bereits erwähnt ganz einfach beim lokalen Angelshop oder der Behörde kaufen. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 15 Euro als Tageskarte und 30 Euro als Wochenkarte.

Die Gesamtkosten für den Fischereischein in Sachsen-Anhalt belaufen sich damit auf ungefähr 240 bis 260 Euro, welche du für die Bezahlung aller nötigen Gebühren einplanen musst.

Die besten Angelplätze in Sachsen-Anhalt

Damit sich der Erwerb vom Fischereischein und die Bestehung der Fischerprüfung so richtig lohnt, brauchst du nun einen geeigneten Angelspot, an dem du die richtig großen Fische an den Haken bekommen kannst. Aus diesem Grund haben wir dir eine kleine Übersicht über die beliebtesten Angelplätze in Sachsen-Anhalt laut der Meinung vieler Angler erstellt, welche du mit einer Angelkarte unsicher machen kannst:

Großer Goitzeschesee

Etwas südlich von der Stadt Bitterfeld-Wolfen angelegt, bietet dieses Gewässer alles, was das Angler-Herz begehrt. Sowohl eine ausgeprägte Fischvielfalt, welche reich an Friedfisch-Arten und Raubfisch-Arten wie Hechte, Zander und Barsche ist als auch eine wunderschöne Naturlandschaft, an der sich das Auge während dem Angel-Hobby erfreuen kann.

An der Bode

Fliegenfischer aufgepasst! Im Fluss Bode, welcher sich durch den Harz schlängelt, können sowohl Hobby-Angler als auch Profi-Angler sich erfreuen und sich ausprobieren. Dieses Angelgewässer ist besonders für das Fliegenfischen von Bachforellen bekannt, sodass auch Angelsportler hier auf Ihre Kosten kommen werden.

An der Unstrut

Dieser Fluss ist ein kleiner Geheimtipp für alle, die sich im Spinnangeln ausprobieren wollen. Der Fluss bietet dabei eine große Anzahl an Raubfischen wie Karpfen, Welse oder Hechte, sodass hier auch Ansitzangler auf ihre Kosten kommen werden.

Harz

Der Harz ist nicht nur dank seiner Naturkulisse und traumhaften Landschaften bekannt, auch mit seinen Möglichkeiten zum Fischfang kann das Gebirge punkten. Hier kannst du dich austoben und an 5 aus insgesamt6 Talsperren angeln. Beliebte Angelplätze hierbei sind die Zillierbachtalsperre oder der Gondelteich, wo du Aale, Hechte und Bachforellen an den Haken bekommen kannst.