Von Deutschlands bekanntesten Angelprofis empfohlen: Mach deinen Online-Angelscheinkurs bei der Anglerschmiede ¹ inklusive 100% Geld-zurück-Garantie

Angelschein online machen
in Nordrhein-Westfalen

Petri Heil! Du suchst nach einer bequemen und entspannten Möglichkeit, deinen Angelschein in NRW (Nordrhein-Westfalen) zu machen und dir gleichzeitig Kenntnisse in den Bereichen Fischkunde, Fischerei sowie Natur -und Tierschutz anzueignen? Der Online-Kurs ist dabei der Retter in der Not für dich und wird dir eine umfassende Online-Vorbereitung für die Fischerprüfung in NRW geben, sodass du ohne große Probleme die Prüfung bestehen und den Angelschein/Fischereischein für Nordrhein-Westfalen erwerben kannst. Was genau dich jedoch im Online-Kurs erwartet, wie die Fischereiprüfung in NRW aufgebaut ist und welche Voraussetzungen du für die Anmeldung zum Angelschein NRW erfüllen musst, erfährst du in den nächsten Abschnitten.
  1. Anglerwerden.de
  2. >
  3. Angelschein Online
  4. >
  5. Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung: Dezember 2023

Die Vorteile vom Online-Kurs für den Angelschein in NRW

Was macht den Online-Kurs gegenüber dem Kurs in Präsenz in NRW so attraktiv? Nun, insbesondere für Anfänger, die sich mit dem Angeln noch nicht so intensiv beschäftigt haben, stellt der Online-Kurs eine perfekte Gelegenheit dar, mit dem Computer oder dem Handy von Zuhause aus das Angeln zu ergründen. Weitere Vorzüge vom Online-Kurs wären:

Nach Abschluss kannst du dann genauso wie beim traditionellen Angelscheinkurs die Fischerprüfung in NRW ablegen und dir bei der Fischereibehörde von Nordrhein-Westfalen den Angelschein bzw. Fischereischein ausstellen lassen.

Voraussetzungen für den Angelschein/Fischereischein in NRW

Um einen Fischereischein/Angelschein in Nordrhein-Westfalen erwerben zu können, musst du eine Fischereiprüfung bestehen. Der Online-Kurs stellt dabei den Vorbereitungslehrgang für die Prüfung dar, in welchem dir alle prüfungsrelevanten Themen und Fragen zur Fischereiprüfung vermittelt werden. Dazu gehören unter anderem auch:

  • Relevante Prüfungsfragen
  • Eine Prüfungssimulation
  • Tipps & Tricks zur Prüfungsvorbereitung
  • Informationen bezüglich der Fische und dem Fischfang in NRW

Um an der Fischerprüfung teilnehmen zu können, musst du in Nordrhein-Westfalen folgende Voraussetzungen erfüllen:

Es besteht aber auch die Möglichkeit, einen Jugendfischereischein zu erwerben. Diesen Fischereischein kannst du auch ohne bestandene Fischerprüfung dir von der Fischereibehörde ausstellen lassen, wenn du zwischen 10 – 16 Jahre alt bist.

Ein Fischer steht im Wasser und hält eine Angelrute, an der ein Fisch hängt.

Aufbau & Durchführung der Fischerprüfung in NRW

Wie bereits mehrfach erwähnt, musst du für den Angelschein in Nordrhein-Westfalen eine Fischerprüfung ablegen. In diesem Abschnitt erklären wir dir in 6 einfachen Schritten, wie du die Prüfung meistern und so schnell wie möglich deinen Angelschein in den Händen halten kannst.

1.Schritt - Einführung

Die ersten Schritte, welche du in Richtung Fischerprüfung und des Fischereischeins machst, wären die Einführung in den Onlinekurs sowie die Anmeldung. Nach der Buchung bekommst du in der Regel die Zugangsdaten, mit denen du dich auf der entsprechenden Kurs-Website einloggen kannst, per E-Mail zugeschickt und kannst dann auch direkt mit dem Lernen losstarten. Mache dich mit den Fragen vertraut, welche für die Fischerprüfung NRW relevant sein könnten und sieh dir die Videos an, die vom Kurs dir zur Verfügung gestellt werden.

2.Schritt - Übung macht den Meister

Nach der einer kleinen Einarbeitung in den Kurs kannst du dann auch langsam mit dem Lernen anfangen und dich in das Lernmaterial einarbeiten.

Der Onlinekurs in NRW stellt dir zahlreiche Lernmaterialien, Videos, Artikel und Anleitungen zur Verfügung, mit denen du die einzelnen Übungs-Fragen durchgehen kannst. Die Inhalte, welche im Kurs behandelt werden, kommen auch in der Fischerprüfung als Prüfungsfragen vor, weshalb du die Vorbereitung ernst nehmen solltest.

Die Gebiete, welche am Ende vom Kurs in der Fischerprüfung NRW abgefragt werden sind Gewässerkunde und Fischhege, Fischkunde (sowohl allgemeine als auch spezielle Fischkunde), Natur -und Tierschutz sowie Gesetzeskunde zum Angeln in NRW. Der Vorbereitungskurs stellt dir zudem auch noch Probeprüfungen zur Verfügung, welche an die echten Fischerprüfungen angelehnt sind.

Da es keinen Praxisteil im Onlinekurs für den Angelschein in NRW gibt, kannst du in den Kurs-Inhalten auch Anleitungen zum Bau einer Angelrute und diverse weitere, praktische Informationen zum Umgang mit Fischen finden.

Im Schnitt und ohne großen Stress wird dich die Bearbeitung vom Onlinekurs und der Fragen ungefähr 4 Wochen in Anspruch nehmen, danach kannst du dich der Anmeldung zur Prüfung widmen.

3.Schritt - Anmeldung zur Fischerprüfung in Nordrhein-Westfalen

Nach Abschließung des Kurses bekommt du ein Teilnahmezertifikat ausgestellt, mit dem du dich zur Fischerprüfung NRW bei der unteren Fischereibehörde deiner Stadt anmelden kannst. In Nordrhein-Westfalen sind die Fischereibehörden für die Abnahme der Prüfung verantwortlich, sodass du dich bei Fragen bezüglich der Prüfungstermine am besten direkt an die Fischereibehörde deiner Stadt oder deines Landkreises wendest.

Nach erfolgreicher Anmeldung zur Fischerprüfung sind es nur noch wenige Schritte bis zum Angelschein NRW!

4.Schritt - Die Fischerprüfung in Nordrhein-Westfalen

Nun ist es an der Zeit, dein Wissen über das Angeln in einer Prüfung unter Beweis zu stellen. Die Fischerprüfung in NRW findet in Präsenz statt und ist als Multiple-Choice-Verfahren aufgebaut.

Die Prüfung beinhaltet 60 Fragen für die allgemeine und spezielle Fischkunde, die Gewässerkunde und Fisch hege, den Natur – und Tierschutz sowie die Gesetzeskunde für NRW. Auch wird es Prüfungsfragen zu Fischbildern sowie dem Aufbau einer Angelrute und anderer Angelgeräte geben.

Wenn du es schaffst, 45 Fragen aus der Fischerprüfung richtig zu beantworten, dann hast du die Prüfung erfolgreich bestanden, Gratulation! Als krönender Abschluss wird dir das Prüfungszeugnis übermittelt, mit welchem du auch bei der Fischereibehörde deinen Angelschein für NRW abholen kannst.

5.Schritt - Den Fischereischein für NRW abholen

Nach bestandener Fischerprüfung und vielleicht sogar einer kleinen Feier führt dich dein Weg zur unteren Fischereibehörde deiner Stadt, um dir deinen verdienten Angelschein aushändigen zu lassen.

Vergiss dabei nicht das Prüfungszeugnis sowie deine Personalien. Die Ausstellung sollte nicht lange dauern und du kannst schon bald deinen Angelschein NRW in den Händen halten.

6.Schritt - Den Fischereierlaubnisschein einfordern

Um die Gewässer von Nordrhein-Westfalen mit deiner Angel unsicher zu machen, brauchst du zusammen mit dem Angelschein ebenso einen Fischereierlaubnisschein, welchen du nur mit einem gültigen Angelschein NRW erwerben kannst. Diesen Fischereierlaubnisschein kannst du dir ganz einfach beim lokalen Angelladen mithilfe deines Fischereischeins kaufen.

Nun ist es vollgebracht, du kannst legal in Nordrhein-Westfalen deine Angelrute auswerfen und die größten Fische an Land ziehen, die die Gewässer in NRW zu bieten haben.

Boje in den Farben rot, gelb und schwarz auf dem Gewässer während des Tages.
Bildquelle: Lum3n / Pexels.com

Wie viel dich der Angelschein in NRW kosten wird

Wie in allen Bundesländern musst du auch in Nordrhein-Westfalen in deine Geldtasche greifen, um einen Angelschein zu bekommen.

Die Gesamtkosten für den Angelschein in NRW setzen sich grundlegend aus den Kurs-Kosten, der Gebühr für die Fischerprüfung sowie den Gebühren für den Gebrauch vom Angelschein NRW. In dieser Übersicht bekommst du die wichtigsten Informationen zu den Kosten veranschaulicht:

Die Kosten können leicht je nach Angebot und Gemeinde variieren, die Unterschiede sind jedoch in der Regel nicht sonderlich bemerkenswert, sodass du auch mit einem geringen Budget zu einem Inhaber eines Angelscheins für Nordrhein-Westfalen werden kannst.

2 20-Euro-Scheine und eine 10-Euro-Note, auf weißem Hintergrund platziert.
Bildquelle: Dom J / Pexels.com

Angeln ohne Angelschein in NRW möglich?

Um es mit einem Wort zu sagen, Nein, du kannst nicht legal ohne gültigen Angelschein die Gewässer von NRW zum Angeln und Fischen benutzen. Auch gibt es keine andere Möglichkeit, wie du dieses Gesetz in NRW umgehen kannst.

Du hast also im Prinzip die Wahl zwischen der Fischereischeinprüfung und dem Erwerb vom Angelschein oder einer hohen Geldstrafe, die bis zu 5000 Euro bei schweren Vergehen ansteigen kann. Welche dies genau sind, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Das erwartet dich beim Angeln ohne Angelschein in NRW

Das Angeln ohne gültigen Fischereischein gilt als Verbrechen im Bundesland Nordrhein-Westfalen, welches du besser nicht unterschätzen solltest.

Bei schweren Vergehen kann dir neben einer hohen Geldstrafe eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren drohen. Weitere Handlungen, die in NRW unter Strafe stehen, wären:

  1. Betreibung von Fischfang oberhalb oder unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Fischwege, vorsätzlich oder fahrlässig

  2. Entziehung der Kontrolle vom Angelschein NRW oder dem Erlaubnisschein durch Ordnungskräfte

  3. Angeln mit künstlichem Licht oder anderen, für den Fischfang verbotenen Geräten und jenen, die nicht zum Angeln vorgesehen sind

  4. Fang von Fischen, die in NRW unter dem Fangverbot stehen

  5. Ausübung der Elektrofischerei ohne entsprechende Genehmigung und ohne gültigen Angelschein bzw. Fischereischein

All diese Vergehen werden in NRW mit einem Bußgeld in Höhe von 5000 Euro geahndet und können ja nach Umständen und der Härte des Vergehens auch mit Gefängnis enden. Ohne Angelschein angeln in NRW bedeutet also nichts Gutes, sowohl nicht für dich, die Fische und alle Personen, die das ausüben.

Die besten Spots zum Angeln in NRW

Nach bestandener Fischerprüfung und dem erworbenen Angelschein NRW in den Händen kannst du dich nun selbst auf Beutezug für die größten Fische in die Gewässer von Nordrhein-Westfalen wagen. NRW ist bekanntlich reich an guten Angelplätzen, wo viele Fische und ein tolles Angel-Erlebnis garantiert sind. Welche Spots da genau infrage kommen, erfährst du hier:

Angeln am Biggesee in NRW

Wer auf Hechtfang aus ist, der sollte diesem See eine Chance geben.

Mit ca. 700 Hektar Wasseroberfläche bietet der See genug Platz zum Angeln von zahlreichen Fischarten, darunter auch Raubfischen. An diesem Spot kannst du lernen, Fische wie Zander, Barsche und sogar Aale an den Haken zu bekommen und an Land zu ziehen.

Angeln an der Ruhr in NRW

Als Nebenfluss des Rheins wird dieser Spot Jahr für Jahr von zahlreichen Anglern aufgesucht. Das auch aus einem guten Grund, denn der Fluss hat über 25 verschiedene Fischarten zu bieten, darunter auch Weißfische, Karpfen, Brassen, Koppen und noch viele weitere mehr. Besonders Fliegenfischer sollen hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Angeln am Rhein in NRW

Ganz klar ein Klassiker für viele Fischer und Angler, für den es sich lohnt, einen Angelschein für NRW zu erwerben.

Als einer der längsten Flüsse Europas hat der Rhein eine gute Wasserqualität mit reichlich Fischbestand. Auch Schiffsverkehr ist auf diesem Fluss aktiv, sodass Angler dies beim Fischen im Hinterkopf behalten sollten. Sowohl Friedfischangler als auch Raubfischangler werden hierbei auf ihre Kosten kommen.

Angeln am Windmühlenbruch in NRW

Der See, welcher in der Gemeinde Nettetal liegt, kann vor allem mit einer schönen Naturkulisse und prächtigen Landschaften überzeugen. Aber auch die Anzahl der Fische und Fischarten lässt staunen, sodass du auf deinem Angel-Weg Hechte, Zander und Schleien das ganze Jahr über angeln kannst.

Falls du noch nicht viel Erfahrung mit dem Fischen sammeln konntest und dir noch unsicher bist, wie du dich an fischreichen Gewässern in NRW am besten verhalten sollst, dann mach dir bloß keine Sorgen.

Beim Vorbereitungslehrgang in Form vom Onlinekurs wirst du vieles über Fischkunde lernen sowie über das Verhalten, welches du an fischreichen Gewässern unter Berücksichtigung des Natur- und Tierschutzes an den Tag legen musst.

Ein Mann auf einem Boot inmitten der Natur.
Bildquelle: Enric Cruz López

FAQ zum Angelschein und der Prüfung in NRW

Hier findest du nochmal die gängigsten Fragen zum Thema Angelschein, Fischerprüfung und dem Vorbereitungskurs in NRW zusammengefasst. Eventuell wird es ja die eine oder andere deiner Fragen mit beantworten:

Wie lange wird der Angelschein gültig sein?

Das kommt ganz darauf an, für wie lange du den Angelschein erwerben willst. In NRW stehen dir dabei 3 Option zur Verfügung, die da wären:

Die Wahl vom entsprechenden Fischereischein kannst du bei der unteren Fischereibehörde deiner Stadt auswählen nach erfolgreicher Ablegung der Fischerprüfung. Bei möglichen Fragen kannst du dich einfach an die Fischereibehörde wenden.

Bietet der Vorbereitungskurs auch Probeprüfungen an?

Der Vorbereitungskurs für die Fischereischeinprüfung in NRW bietet tatsächlich neben tonnenweise Lernmaterial im Inhaltsverzeichnis, welches unter anderem auch Artikel und Fischbilder beinhalt, auch Probeprüfungen zum Lernen und Testen deiner Kenntnisse an. Somit hast du die beste Grundlage für eine erfolgreiche Fischerprüfung und damit auch deinen Angelschein NRW.

Was wird in der Fischereischeinprüfung abgefragt?

In der Fischerprüfung am Ende vom Vorbereitungskurs werden Prüfungsfragen zu den 5 Hauptthemen des Angelns abgefragt sowie auch Fischbilder, bei denen du die Namen der Fische auf den Fischbildern benennen musst.

Sei jedoch versichert, dass du alle nötigen Informationen zu den Prüfungsfragen im Kurs lernen wirst, sodass die Fischereischeinprüfung kein großes Problem darstellen wird.

Wann finden die Prüfungstermine in NRW statt?

Die Informationen bezüglich der Prüfungstermine in NRW kannst du bei den Fischereibehörden deiner Stadt oder deines Landkreises holen. Für gewöhnlich werden die Termine in NRW spätestens 2 Monate vor der eigentlichen Prüfung veröffentlicht.

Wie erwirbt man den Angelschein NRW?

Zu den für den Angelschein NRW benötigten Schritten gehört in erster Linie die erfolgreiche Ablegung der Fischerprüfung NRW.

Wenn du also diesen ersten Schritt gemeistert hast, wird dich dein Weg zusammen mit deinem Prüfungszeugnis als Beweis über die bestandene Prüfung zur unteren Fischereibehörde deiner Stadt führen, wo du den Beamten das Prüfungszeugnis vorlegen kannst.

Nachdem das Prüfungszeugnis kontrolliert wurde, kannst du als nächsten Schritt den Fischereischein NRW beantragen lassen.

Ab welchem Alter kann man in NRW den Fischereischein beantragen?

In NRW kann der Fischereischein schon ab dem 14ten Lebensjahr erworben werden. Die Fischerprüfung NRW kann man eigentlich schon ab dem 13ten Lebensjahr machen, allerdings steht der vollwertige Fischereischein da noch nicht zum Erwerb frei, der Jugendfischereischein hingegen schon.

Kann man in NRW auch ohne Angelschein angeln?

Nein, dies ist nicht möglich und wird auch mit hohen Geldstrafen geahndet. Der einzige Weg, nahezu unbegrenzt in NRW sein Angel-Hobby auszuleben ist es, die Fischerprüfung NRW abzulegen und einen Fischereischein zu erwerben.

Wie lange dauert es für die Fischerprüfung NRW zu lernen?

Abhängig von deinem persönlichen Lerntempo dauert die Bearbeitung des Kurses für die Fischerprüfung NRW im Schnitt 4 Wochen. Die anschließende Prüfung und der Erwerb vom Fischereischein geht dann recht zügig von vonstatten.

5/5