Von Deutschlands bekanntesten Angelprofis empfohlen: Mach deinen Online-Angelscheinkurs bei der Anglerschmiede ¹ inklusive 100% Geld-zurück-Garantie

Angelschein online machen
in Niedersachsen

Petri Heil! Möchtest du in Niedersachsen einen Angelschein/Fischereischein erwerben, aber dir fehlt die Zeit für einen klassischen Präsenzkurs vor Ort? Da könnte ein Online-Kurs für den Angelschein/Fischereischein die Lösung für dich sein. In diesem Artikel erfährst du alles, was du für den Online-Kurs in Niedersachsen wissen musst.
Letzte Änderung: März 2024

Das erfährst du in diesem Artikel

Wir werden dabei die Vorteile des Online-Kurses benennen und dir aufzeigen, welche Punkte du für den Erwerb vom Fischereischein online beachten solltest. Dabei gehen wir auf den Kursaufbau sowie die Kursinhalte ein und erläutern die Kosten für den Online-Kurs in Niedersachsen. Wir geben dir alle Informationen, die du benötigst, um einen erfolgreichen Abschluss des Kurses und der Fischereiprüfung, die du vor dem Erwerb des Fischereischeins absolvieren musst, zu erreichen und deinen Angelschein in Niedersachsen zu erwerben.

Die Vorteile vom Onlinekurs in Niedersachsen

Wenn du überlegst, deinen Angelschein/Fischereischein in Niedersachsen zu erwerben, dann bietet dir ein Online-Kurs zahlreiche Vorteile. Der größte Vorteil ist hierbei, dass du zeitlich und örtlich unabhängig lernen und dir deine Zeit somit frei zum Lernen einteilen kannst.

Du kannst den Kurs ganz bequem von zu Hause aus absolvieren und bist nicht an bestimmte Kurszeiten gebunden, wie es beispielsweise im Präsenzkurs der Fall ist. Das bedeutet, dass du deinen Lernplan flexibel gestalten und in deinem eigenen Lerntempo die Materie bearbeiten kannst. So kannst du dich perfekt und entspannt auf die Fischerprüfung in Niedersachsen vorbereiten, ohne dass du Zeit für die Anfahrt und Rückfahrt verschwenden musst. Hier hast du die wichtigsten Vorteile nochmal im Überblick:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Online-Kurs für den Angelschein Niedersachsen eine optimale Vorbereitung auf die Fischereiprüfung bietet und dabei viel Spielraum für Flexibilität und individuellem Lernen lässt.

Voraussetzungen für die Fischerprüfung in Niedersachsen

Wenn du in Niedersachsen die Fischerprüfung für den Angelschein/Fischereischein ablegen möchtest, gibt es einige Voraussetzungen, die du erfüllen musst. Die wichtigsten dabei sind:

Besonders wichtig ist der Nachweis der Kenntnisse, der in der Regel durch die Teilnahme an einem Angelschein-Kurs wie einem Online-Kurs erbracht werden kann. Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, steht dir für den Erwerb vom Angelschein in Niedersachsen nichts im Wege.

Wie läuft der Onlinekurs für den Angelschein in Niedersachsen ab?

Damit du einen besseren Überblick darüber bekommst, was dich im Vorbereitungskurs für den Fischereischein in Niedersachsen erwarten wird, erklären wir dir den Ablauf vom Kurs und der Fischereiprüfung Schritt für Schritt in diesem Abschnitt.

Schritt 1 - Anmeldung

Der erste der insgesamt 4 Schritte sollte in erster Linie die Anmeldung zum Online-Kurs von dem von dir gewählten Anbieter sein. Für gewöhnlich bekommst du alle nötigen Informationen und Zugangsdaten per E-Mail nach der Buchung vom Kurs zugeschickt und kannst dich mit diesen dann direkt bei der Kurs-Website anmelden. Die Anmeldung kannst du dabei ganz bequem von deinem PC oder deinem Handy vornehmen.

Schritt 2 - Einarbeitung in die Materie

Hierbei kannst du schon so langsam anfangen, die Kurs-Inhalte zu bearbeiten und dich auf die Fischerprüfung in Niedersachsen vorzubereiten. Die Inhalte vom Kurs werden dabei allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerkunde und die Angel-Gewässer in Niedersachsen, Regelung der Fischerei und Rechtskunde, Fischfang und Gerätekunde sowie der Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz sein. Die Möglichkeiten der Bearbeitung der Inhalte sind dabei einfache Multiple-Choice-Fragen, Fischbilder als auch Gerätebautests im Hinblick auf den Praxis-Teil bei der Fischerprüfung. Um den Kurs vollständig abzuschließen und dich damit optimal auf die Prüfung in Niedersachsen vorzubereiten, solltest du ungefähr 4 Wochen einplanen. Du kannst dir die Zeit dabei wie bereits erwähnt, frei und flexibel einteilen.

Schritt 3 - Anmeldung zur Fischerprüfung in Niedersachsen

Nachdem du alle Kurs-Inhalte bearbeitet hast, kannst du dir die zahlreichen Prüfungstermine beim Anglerverband Niedersachsen ansehen und den passenden Termin für dich auswählen. Die Fischerprüfung findet dabei im Gegensatz zum Online-Kurs in Präsenz statt, sodass du deine Personalien wie Personalausweis und Reisepass nicht vergessen solltest. Auch musst du vor der Ablegung der Prüfung eine Prüfungsgebühr zahlen, sodass du dies am besten während der Bearbeitung des Vorbereitungskurses vornimmst.

Schritt 4 - Ablauf der Fischerprüfung in Niedersachsen

Nun ist die Zeit gekommen, dein Wissen über die Fischerei und das Angeln in Niedersachsen unter Beweis zu stellen. Die Prüfung wird dabei von der Fischereibehörde abgehalten und findet als Multiple-Choice-Verfahren mit 60 Prüfungsfragen zu den Themen, die du schon im Kurs bearbeitet hast, statt. Damit dieser Teil der Fischerprüfung als erfolgreich bestanden gilt, musst du mindestens 45 der 60 Prüfungsfragen richtig beantworten.

Dies war jetzt aber nur der theoretische Teil, den in Niedersachsen gibt es die Besonderheit im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern, dass es in der Prüfung auch einen praktischen Teil gibt, der aus insgesamt 3 Teilen besteht. Der erste Teil wäre das Demonstrieren des waidgerechten Tötens an einem Gummifisch. Der zweite Teil bezieht sich auf die Erkennung der verschiedenen Fische und Fisch-Arten an zahlreichen Fischbildern, sei also gut vorbereitet. Zu guter Letzt können als dritter und letzter Teil der Prüfung noch ein paar mündliche Prüfungsfragen zu verschiedenen Themen fallen, je nachdem wie gut oder schlecht du in der restlichen Prüfung abgeschnitten hast.

Nachdem du alles bestanden und die Fischerprüfung somit erfolgreich absolviert hast, bekommst du ein Prüfungszeugnis, welches du dann bei der Fischereibehörde für den Erwerb vom Fischereischein benutzen kannst. Mit dem Angelschein in deinen Händen kannst du dann deinem Hobby nachgehen und das Angeln & Fischen in Niedersachsen legal ausüben.

Ausgaben & Kosten für den Angelschein in Niedersachsen

Wenn du in den Gewässern von Niedersachsen angeln möchtest, sei es nun Küstengewässer oder Binnengewässer, benötigst du einen gültigen Angelschein/Fischereischein. Die Kosten für den Angelschein setzen sich dabei aus verschiedenen Gebühren zusammen, wie beispielsweise den für den Online-Kurs, die Gebühr für die Fischerprüfung, die jährliche Fischereiabgabe und die Gebühr für die Ausstellung vom Angelschein sowie dem Erlaubnisschein. Hier findest du nochmal eine genauere Übersicht über die wichtigsten Gebühren:

Gebühr für das Ausstellen vom Angelschein in Niedersachsen: Nach erfolgreich abgeschlossener Fischerprüfung müssen Sie eine Gebühr von 5 Euro für die Ausstellung des Angelscheins bei der zuständigen Fischereibehörde in Niedersachsen zahlen.

Gebühr für den Erlaubnisschein: Die Kosten für den Erlaubnisschein können je nach Gewässer unterschiedlich sein. Der Schein erteilt dir sozusagen die Erlaubnis, in Kombination mit einem gültigen Angelschein in den Gewässern von Niedersachsen zu angeln. In der Regel bewegen sich die Kosten zwischen 10 und 20 Euro pro Tag bzw. zwischen 20 und 50 Euro pro Jahr in Niedersachsen.

FAQ zum Angelschein & der Fischerprüfung in Niedersachsen

Zum Abschluss vom Artikel kannst du hier nochmal die beliebtesten Fragen zum Thema Fischereischein Niedersachsen und der dazugehörigen Fischerprüfung einsehen.

Brauche ich einen Angelschein, um in Niedersachsen angeln zu dürfen?

Ja, um in Niedersachsen angeln zu dürfen, benötigst du einen gültigen Angelschein bzw. Fischereischein, denn Angeln ohne Angelschein ist in Niedersachsen illegal und wird dementsprechend auch mit empfindlichen Geldstrafen geahndet.

Welche Inhalte werden in der Fischerprüfung in Niedersachsen abgefragt?

Die Fischerprüfung in Niedersachsen, die als Multiple-Choice-Verfahren stattfindet, umfasst verschiedene Themenbereiche, die in einem schriftlichen und einem praktischen Teil geprüft werden. Zu den abgefragten Inhalten gehören unter anderem die allgemeine Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde, Gesetzeskunde zum Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz sowie praktische Fertigkeiten.

 

Brauche ich noch weitere Genehmigungen, um in Niedersachsen angeln zu dürfen?

Ja, je nach Gewässer benötigst du zusätzlich einen Erlaubnisschein. Die Kosten hierfür können je nach Gewässer variieren.