Angler werden in Sachsen

Du kommst aus dem schönen Sachsen und möchtest angeln gehen? Wir haben hier für dich alle wichtigen Informationen zusammengefasst, wie du als Sachse deinen Angelschein / Fischereischein machen kannst, welche Kosten dich erwarten und ob du in Sachsen auch ohne Angelschein angeln darfst.

Letzte Änderung: Juli 2024

Angelschein Online machenin Sachsen

Angelschein Kostenin Sachsen

Angeln ohne Angelscheinin Sachsen

Die schönsten Angelgewässer in Sachsen - Angeln in Sachsen

Elbe - Sachsen
Bildquelle: Meike von Pexels

Elbe - Angeln am Fluss

Die Elbe zählt zu den beliebtesten und größten Gewässern zum Angeln in Bundesland Sachsen. Sie fließt durch das Sächsische Hügelland und liegt in der Nähe der Stadt Dresden. Zum Angeln ist dieses Gewässer insofern geeignet, da es eine Vielfalt an verschiedenen Fischarten wie dem Karpfen, dem Aal oder dem Hecht aufweist und mit schönen Naturlandschaften das Anglerauge erfreut. Dadurch bieten sich auch mehrere Aktivitäten neben dem Angeln an dem Fluss an, wie zum Beispiel das Radfahren oder das Baden. 

Landschaftspark Bärwalder See

Der Bärwalder See ist mit 13 Quadratkilometer der größte See in Sachsen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, an dem Bärwalder See zu angeln, wie zum Beispiel vom Ufer aus, von einem Boot oder von einem Steg aus. In dem See gibt es eine Vielzahl von Fischarten, darunter Aal, Hechte, große Maränen, Schleien und Zander. Um jedoch ohne Probleme angeln zu können und Fischfang zu betreiben, sollte man sich vorher über die Angelvorschriften und speziellen Regelungen informieren, um den Fischbestand nicht zu gefährden.

Forellen- und Lachszucht Ermisch - Angeln leicht gemacht

Die Forellenanlage in Ermisch in Sachsen ist ein künstlich angelegtes Gewässer, in dem Forellen und Lachse gezüchtet werden. Es ist möglich, in der Anlage zu angeln, allerdings gibt es hierzu möglicherweise besondere Regeln und Vorschriften, die zu beachten sind. Es empfiehlt sich daher, sich vorab über die Bedingungen und Vorraussetzungen für das Angeln in der Forellenanlage zu informieren, zum Beispiel beim Betreiber oder in einem Anglerverein. Es ist auch möglich, dass es in der Anlage nur bestimmte Angelmethoden gibt, die erlaubt sind, um den Fischbestand zu schützen. Es ist deshalb wichtig, sich an die Regeln und Vorschriften zu halten, um ein verantwortungsvolles und umweltfreundliches Angeln zu gewährleisten.